Einladung zur Tagung „Blinde Flecken – interdisziplinäre wissenschaftliche Perspektiven auf den NSU-Komplex“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleg_innen und Interessierte,

vor vier Jahren entarnte sich der „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) selbst. Seit zweieinhalb Jahren wird vor dem Oberlandesgericht in München gegen ein überlebendes Mitglied des NSU und vier weitere der Beihilfe und Unterstützung angeklagte Personen verhandelt. Auf politischer Ebene waren bzw. sind zahlreiche Untersuchungsausschüsse damit befasst zu klären, wie es unbemerkt zu der in der Nachkriegsgeschichte einzigartigen Mordserie an Migranten und einer Polizistin durch eine neonazistische Terrororganisation kommen konnte.

Mit der Tagung „Blinde Flecken – interdisziplinäre wissenschaftliche Perspektiven auf den NSU-Komplex“ wollen wir einen Raum schaffen, um die sich aus dem NSU-Komplex ergebenden juristischen, sozial- und politikwissenschaftlichen Fragestellungen zu diskutieren und universitär zu verorten.

Die Tagung wird am 11. Dezember 2015 von 9.30 bis 19.30 Uhr im Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, 10117 Berlin, stattfinden.

Neben Grußworten von Prof. Dr. Christian Waldhoff (Dekan der Juristischen Fakultät der HU Berlin) und Prof. Dr. Naika Foroutan (Stellvertretende Direktorin des Berliner Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung, Berlin) erwarten Sie eine Key Note Speech und ein Abendvortrag sowie drei thematische Panels.

Es diskutieren u.a.:
RAin Antonia von der Behrens, Prof. Dr. Ulrich K. Preuß, Fritz Burschel, Heiner Busch, Heike Kleffner, Dr. Derya Gür-Seker
Ass.-Prof. Dr. Manuela Bojadzijev, Özge Pinar Sarp, Prof. Dr. Mechtild Gomollah, Tahir Della
Prof. Dr. Hajo Funke, Dr. Eddie Bruce Jones, Dr. Daniel Holder, Massimo Perinelli, RA Carsten Illius

Wir würden uns sehr freuen, wenn sie sich heute das Datum der Veranstaltung vormerken. Eine Einladung mit dem detaillierten Programm erhalten sie später.
Doppelsendungen bitten wir zu entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen

Sarah Elsuni Juliane Karakayali Cagri Kahveci Bernd Kasparek Doris Liebscher Carl Melchers

Die Tagung wird gefördert von: Förderlinie Freiräume des Zukunftskonzepts der Humboldt-Universität zu Berlin, Humboldt Law Clinic Grund- und Menschenrechte, Otto-Brenner-Stiftung, Rosa-Luxemburg Stiftung.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: