27.9.: „(Un)sichtbare Grenzen – In Szene gesetzt!“ Ein Filmprojekt von und mit jugendlichen Flüchtlingen

am Samstag, den 27.9.2014 zeigen wir im „Gelegenheiten“ (Weserstrasse 50, 12045 Berlin ) sechs Kurzfilme von und mit jungen Geflüchteten aus Afghanistan, Nigeria, Guinea, Kenia und Indien.

Die Filme sind im Projekt „(Un)Sichtbare Grenzen – in Szene gesetzt!“ entstanden: in Zweierteams aus je einem/-r jugendlichen Geflüchteten und einem/-r FilmstudentIn der Berliner Filmhochschulen. Die jungen Kreativen sind in die Lebenswelt des jeweils anderen eingetaucht, haben gemeinsam Kurzfilmideen entworfen und vor die Kamera gebracht. Sie sind einander näher gekommen, haben gemeinsam Grenzen überwunden und zusammen ein Produkt erarbeitet, das auf der Einzigartigkeit der persönlichen Geschichten beruht. Die Hoffnungen, Zukunftswünsche und Träume der Jugendlichen ebenso wie ihre Ängste, Sorgen und Nöte fanden so den Weg auf die Leinwand.

Wir freuen uns über viele Gäste – bis dann!

===========================================
„(Un)sichtbare Grenzen – In Szene gesetzt!“
Ein Filmprojekt von und mit jugendlichen Flüchtlingen
http://unsichtbaregrenzen.wordpress.com/
===========================================
Jenny Baron
Bundesweite Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und
Folteropfer – BAfF e.V.
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

Telefon: +49 (0)30-31 01 24 63
Telefax: +49 (0)30- 324 85 75
jenny.baron@baff-zentren.org
http://www.baff-zentren.org

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: