O-platz Aktivist Ali M. im Abschiebegefängnis in Eisenhüttenstadt

Oranienplatz-Aktivist Ali M. ist im Abschiebegefängnis in
Eisenhüttenstadt in
Brandenburg.

Er ist Teil des Oranienplatz-Abkommens
<http://www.fluechtlingsinfo-berlin.de/fr/pdf/Kolat_Einigungspapier_fertig.pdf&gt;,
dass der Berliner Senat mit dem Oranienplatz und der besetzten Schule in
der Ohlauer Straße im März 2014 vereinbart hat. Darin steht: „Für die Zeit
der Prüfung der jeweiligen Einzelfallverfahren bleibt die Abschiebung
ausgesetzt.“

Dieser Vorfall erinnert an die Inhaftierung seines Freundes Badra Ali
Diarras
<http://asylstrikeberlin.wordpress.com/2014/08/12/oranienplatzaktivist-diarra-vor-gericht-wegen-abschiebehaft-trotz-senats-akommen/&gt;,
in Grünau, im August 2014. Dieser klagte gegen die Haft, da sie
illegal war. Das Amtsgericht Magdeburg entschied – mit Bezug auf das
Oranienplatzabkommen – ihn zu entlassen.

Ali möchte, dass seine Inhaftierung öffentlich gemacht wird.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: