ReachOut Presseerklärung: Ausstellung „Berliner Tatorte“ im Rathaus Tempelhof-Schöneberg beschädigt

Gemeinsame Presseerklärung der Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg Angelika Schöttler und ReachOut

Fotoausstellung „Berliner Tatorte – Dokumente rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt“ im Rathaus Tempelhof beschädigt – 13 weitere Tafeln gestohlen

Die Ausstellung Berliner Tatorte, ein Projekt der Opferberatungsstelle ReachOut, wurde vom 18.11.2013 bis zum 02.01.2014 in der Galerie im Rathaus Tempelhof gezeigt.

Der Fotograf Jörg Möller hat für die Ausstellung Tatorte rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt fotografiert. Die Texte dazu sind der berlinweiten Chronik von ReachOut entnommen. Die Dokumentation der Angriffe, die ReachOut erarbeitet, basiert fast immer auf mehreren Quellen, darunter auch auf den Pressemeldungen der Berliner Polizei. Die Ausstellung wird jährlich erweitert und aktualisiert.

Bereits Ende November wurde das gesamte Informationsmaterial zur Ausstellung entwendet, was sich seitdem bis Anfang Januar täglich wiederholte. Am 11. Dezember wurde die erste Tafel gestohlen, einige Tage später, tauchte an der Wand unterhalb einer Tafel zum ersten Mal der Schriftzug „Antifa ist keine verlässliche Quelle“ auf. Ende Dezember waren dann 10 Rahmen der Tafeln beschriftet. Als die Ausstellung Anfang Januar abgehängt werden sollte, fehlten insgesamt 13 Tafeln. Der Staatsschutz ermittelt.

„Wir sind entsetzt darüber, dass schon allein die bloße Dokumentation rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt offensichtlich eine solche Provokation darstellt und ein so aggressives Verhalten auslösen kann. Das bestätigt uns in der Notwendigkeit unserer Arbeit“, so Sabine Seyb von ReachOut.

„Das Bezirksamt verurteilt den Diebstahl der Bilder und die Beschmierung der Ausstellung. Umso mehr spornt uns dieser Vorfall jedoch an, die Zusammenarbeit mit den Projekten wie der Opferberatungsstelle ReachOut fortzusetzen. Zeigt dieser Angriff auf die Ausstellung doch, wie wichtig ein gemeinsames Einstehen für Werte wie Toleranz, Akzeptanz und Respekt ist.“, so die Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg Angelika Schöttler.

Vom 04.02. bis zum 27.02.2014 werden die „Berliner Tatorte“ in der Galerie des Rathauses Mitte, Karl-Marx-Allee 31, 10171 Berlin zu sehen sein.

Kontakt:
ReachOut – Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus
und Antisemitismus, Sabine Seyb: Tel. 69568339
Büro der Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, Tel. 90277 2301

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: