Einladung zum bundesweiten Treffen zur Intervention gegen rassistische,Mobilisierungen

Liebe Genoss_innen,

seit Anfang des Jahres hetzen in unzähligen Städten und kleinen Orten
„besorgte BürgerInnen“ und Nazis gegen Geflüchtete in ihrem Umfeld.
Zudem wurden in diesem Jahr über 20 Anschläge auf Flüchtlingslager
verübt. Organisierte Neonazis waren und sind in vielen Fällen
Initiator_Innen volksverhetzenden Aufmärsche oder vermeintlicher
„Bürgerinitiativen“ gegen die Aufnahme von Geflüchteten Die
Ressentiments der „Protestierenden“ sind dabei die gleichen geblieben
wie die der Volksmobs der 1990er Jahre.

Angesichts dieser zunehmenden Quantität und Qualität der rassistischen
Hetze und Gewalt wollen wir euch zu einem bundesweiten Treffen zur
Intervention gegen diesen derzeitigen gesellschaftlichen Rechtsruck
einladen.
Wir denken, es ist allerhöchste Zeit sich zu vernetzen und zu handeln!
Lasst uns nicht erst gemeinsam aktiv werden, wenn es zu spät ist. Wir
sollten aus den 1990er Jahren lernen und Parolen wie „Nie wieder
Lichtenhagen“ o.ä. nicht bedeutungslos werden lassen.
Daher wollen wir die unter Umständen ruhigere Vorweihnachtszeit nutzen
und uns organisieren.
Wir wollen uns bei dem Treffen zunächst gemeinsam mit euch einen
bundesweiten Überblick über die Situation verschaffen und anschließend
konkrete Möglichkeiten und Wege der interventionistischen Praxis
besprechen.

Das Treffen findet am Samstag, den 14.12.2013, ab 13 Uhr in Hannover statt.
Wir treffen uns in einem Raum an der Uni.

Adresse: Königsworther Platz 1
Gebäude 1507
Raum 003

Diejenigen, die mit Bahn kommen, können in hannover die Straßenbahn 4
oder 5 nehmen bis zum Königsworther Platz nehmen.

Bitte gebt ein Feedback ob, und wenn ja, mit wievielen Leuten ihr in
etwa kommt.
Wir haben keine Beschränkung, wann wir aus dem Raum wieder raus müssen.
Vielleicht können wir 19 Uhr als Ende anpeilen.

Wir bitten euch, einen knappen(!) Überblick über rassistische
Mobilsierungen in eurer Stadt/Bundesland vorzubereiten. Das vereinfacht
das Verschaffen eines bundesweiten Überblicks.

Getränke werden wir für den Tag besorgen. Für das sonstige leibliche
Wohl bringt bitte alle selbst etwas mit.

Wir freuen uns auf euch und auf ein konstruktives Treffen.

Solidarische Grüße,
Rassismus tötet

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: