Allmende: Kundgebung vor der Bundeszentrale der SPD (Mi, 4.12.2013, 17 Uhr)

Kundgebung
Mittwoch, 4.12.2013, 17 Uhr
vor der Bundeszentrale der SPD
Willy-Brandt-Haus, U1 Hallesches Tor, M41
Die doppelte Staatsangehörigkeit ist spätestens seit den Bundestagswahlen am 22.09.2013 wieder Thema öffentlicher
Diskussionen. In den aktuellen Koaltionsgesprächen wird sie nun für die nächsten 4 Jahre endgültig verhandelt.
Unter anderem die SPD hat vor den Wahlen große Versprechen zur doppelten Staatsangehörigkeit gemacht.
In den Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU ist zu befürchten, dass diese Forderung nicht durchgesetzt
wird. Migrant_innen werden von der Politik als Wählerstimme benutzt und werden zur politischen Verhandlungsmasse.
Ihre Interessen werden aber nicht vertreten.
Die SPD wird ihr blaues Wunder erleben, wenn sie die Migrant_innen auch dieses Mal enttäuscht. Migrant_
innen sind nach einer türkischen Redewendung keine „Çantada keklik“ (wortwörtliche Übersetzung: keine Rebhühner
in der Tasche). Das heißt: Die SPD sollte sich der Stimmen der Migrant_innen nicht so sicher sein.
Wir rufen in Erinnerung, dass im Rahmen der Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes im Jahre 2000 die
Rot-Grüne Regierung den Doppelpass weitestgehend eingeschränkt hat.
Die Realität ist nun so: Selbst in einer Familie existieren unterschiedliche Staatsangehörigkeiten. Während einige
aus der Familie nur die türkische oder deutsche Staatsangehörigkeit haben, haben andere die doppelte Staatsangehörigkeit.
Es ist endlich zu respektieren, dass Menschen sich mit mehr als einem Land verbunden fühlen und auf die
ursprüngliche Staatsangehörigkeit nicht verzichten wollen.
Um den unterschiedlichen Realitäten der Migrant_innen gerecht zu werden, ist die doppelte Staatsangehörigkeit
die einzige Lösung.
Wir fordern:
Einführung der doppelten Staatsangehörigkeit
für alle und sofort!
In diesem Sinne appellieren wir insbesondere an die SPD-Basis einen
Koalitionsvertrag ohne Doppelpass abzulehnen.
Versprochen
ist Versprochen
Her mit der doppelten
Staatsangehörigkeit
!
Kottbusser Damm 25/26, 10969 Berlin,
Tel: 030/49 80 20 13,
allmende.berlin@yahoo.de

MİTİNG
04.12.2013 ÇARŞAMBA, SAAT 17:00
SPD GENEL MERKE Zİ`NİN ÖN Ü
Willy-Brandt-Haus, U1 Hallesches Tor, M41

Çifte vatandaşlık hakkı 22 Eylül 2013 `de yapılan genel seçimlerle birlikte yeniden kamuoyunun tartışma
gündeminde yer almaya başladı. Halihazırda yürtülen koalisyon hükümeti kurma görüşmelerinde ise,
önümüzdeki 4 yıl için pazarlık konusu haline geldi.
SPD`de seçimlerden önce çifte vatandaşlığın tanınması konusunda büyük vaatlerde bulundu. SPD ve CDU/
CSU arasında yürütülen koalisyon görüşmelerinde bizler açısından çok önemli olan bu talep noktasında ısrarcı
olunmayacağı ve talebin bir kez daha kabul edilmeyeceği endişesine sahibiz. Göçmenler politik arenada
partiler tarafindan oy deposu olarak görülmekte ve pazarlik konusu haline getirilmektedirler. Ancak çıkarlarımız
ise ne yazık ki temsil edilmemektedir.
SPD-Yeşiller koalisyon hükümetinin 2000 yılında Vatandaşlık Yasasın`da yaptığı değişiklik çerçevesinde çifte
vatandaşlık hakkının oldukça kısıtladığını ve binlerce göçmen kökenlinin eski haklarının bile gerisine düştüğünü
hatırlatmak isteriz.
Günümüzde gerçekliliğimiz ise şöyledir: Bir aile içerisinde dahi farklı vatandaşlıklar mevcuttur. Aile fertleri
arasında sadece Almanya ve ya Türkiye vatandaşlığına sahip olanlar olduğu gibi, çifte vatandaşlığı olanlar da
vardır.
Artık birden fazla ülkeye kendini ait hisseden ve önceki vatandaşlık hakkından vazgeçmek istemeyen insanların
varlığına saygı gösterilmelidir.
Göçmenlerin farklı gerçekliliğini adil bir biçimde karşılamak için çifte vatandaşlık tek çözüm yolu, tek
seçenektir.
Talep ediyoruz:
Herkes için çifte vatandaşlık hakkı hemen tanınmalıdır.
Bu bağlamda özellikle SPD tabanını çifte vatandaşlık hakkının kabul
edilmediği bir koalisyon anlaşmasına onay vermemeye çağırıyoruz.
!
Kottbusser Damm 25/26, 10969 Berlin,
Tel: 030Allmende e.V, 25.11.2013, Berlin

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: