Spendenaufruf refugeefreedom

Liebe Citizens (Bürger_innen) in Deutschland,                                                           

in den letzten Tagen konnten Sie viel in den Medien über uns lesen. Wir werden als Asylanten,
Asylbewerber, Ausländer oder auch Flüchtlinge bezeichnet. Wir selbst bezeichnen uns als Non-
Citizens (Nicht-Bürger_innen), da uns tatsächlich alle bürgerlichen Rechte verwehrt werden. Zum
Beispiel können wir uns nicht frei bewegen, die sogenannte Residenzpflicht verbietet uns dies.
Trotzdem haben wir unseren Protestmarsch auf zwei Routen von Bayreuth und Würzburg nach
München durchgeführt. Die Polizei hat versucht, dies mit allen Mitteln zu verhindern – rassistische
Ausweiskontrollen waren unter massiver Gewaltanwendung an der Tagesordnung. Unsere “Schuld”
besteht darin, dass wir die uns zugewiesenen Landkreise verlassen haben. Durch die sogenannten
Residenzpflichtsverletzungen erwarten uns tausende Euro an Bußgeldern, so viel kostet ein
friedlicher, demokratischer Protest in Deutschland. Wir als Non-Citizens können es uns nicht
leisten, diese Bußgelder zu zahlen, da uns keine Arbeitserlaubnis zugestanden wird.
In den letzten eindreiviertel Jahren konnte sich dank der Unterstützung vieler Menschen der Protest
immer weiter entwickeln. Bitte tragen Sie mit Ihrer Spende zur Bewältigung dieser
außerordentlichen Kosten bei!
Die protestierenden Non-Citizens

Konto:
Name: Siegert
Institut: GLS Gemeinschaftsbank
BLZ: 43060967
Konto-Nr.: 7004955501
IBAN: de18430609677004955501

Verwendungszweck: refugeefreedom
Leider können wir Ihnen/Euch keine Spendenquittungen ausstellen.
Weitere Informationen unter:

http://refugeestruggle.org

www.facebook.com/refugeestruggle

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: