Vernetzen, feiern, kämpfen

Am kommenden Wochenende findet zum zweiten Mal das »Festival gegen Rassismus« statt

e7707c0237782f29a1803f32065af861.jpg

Gut besucht war das Festival schon im letzten Jahr, jetzt sollen es noch mehr Besucher werden.
Foto: nd/Camay Sungu

Rassismus ist kein Randphänomen. Das ist die Botschaft und der Ansatz des »Festival gegen Rassismus«, das am kommenden Wochenende auf dem Kreuzberger Blücherplatz stattfindet. Unter dem Motto »Rassismus geht uns alle an« geht das im letzten Jahr zum ersten Mal organisierte Festival in die zweite Runde. 53 verschiedene Gruppen sind an der Organisation beteiligt, darunter zum Beispiel der Flüchtlingsrat, die Mieterinitiative Kotti&Co, die Roma-Organisation Amaro Drom und das Bündnis gegen Lager.

Bitte lesen Sie den vollständigen Artikel auf:

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: